HISTORIE

 

MGV Cäcilia 1895 Freienohl

 

Kurzfassung der Vereinschronik

 

1895

Der Gesangverein Cäcilia wird am 15.November im noch heute existierenden

Vereinslokal gegründet.

 

1896

Die erste Generalversammlung wählt Dr.med.Wilhelm Gruß zum ersten Vorsitzenden

Erster Dirigent ist Lehrer Jacobus Hatzig.

 

1897

Der erste auswärtige Auftritt in Neheim anlässlich des Cäcilienfestes.

 

1898

Der Chor besteht in diesem Jahr aus 30 Kindern und 43 Männern-

21 Ehrenmitglieder unterstützen den Verein.

 

1900

Es wird am ersten öffentliche Auftritt in Freienohl zum Gesangwettstreit beim

Bruderverein Liedertafel teilgenommen.

 

1901

Auf dem Cäcilienfest in Arnsberg wird der Chor belobigt.

 

1902

Gründer Pfarrer Falter verstirbt  im Alter von 62 Jahren

 

1905

Der Chor bekommt den Namen „MGV Cäcilia Freienohl“.

 

1909

Die Vereinsfahne wird in der Bonner Fahnenfabrik hergestellt.

 

1910

Der Verein tritt dem „Sauerländischen Sängerbund“ bei.

 

1911

Der Verein nimmt zum ersten Mal auf einem auswärtigen Gesangwettstreit in

Hüsten teil und erringt den 1.Preis.

 

1912

Unter Mitwirkung des Posaunenchores wird ein großes Konzert veranstaltet.

 

1914

Ausbruch des 1.Weltkrieges – erst 1919 wird der Probenbetrieb wieder

aufgenommen. Es fielen in dieser Zeit 12 Mitglieder auf den Schlachtfeldern.

 

1920

Das schon für 1914 geplante Gesangfest wird durchgeführt und Dirigent

Hatzig zum Ehrendirigenten ernannt.

In diesem Jahr wird ein Mitgliedsaufschwung verzeichnet.

 

1923

Musiklehrer Bibries übernimmt das Dirigat des Verein. Es wird eine

Vereinsbücherei als auch eine Sterbekasse eingerichtet.

 

1926

Nach Aufteilung des Sauerländer Sängerbundes gehört nun der Verein

dem Bezirk „Oberruhr“ an. Auf dem Leistungssingen in Meschede wird der

1.Preis in der 1.Klasse errungen. In diesem Jahr verzeichnet der Verein

193 Mitglieder und  tritt dem  "Westfälischen Sängerbund“ als auch dem

Allgemeinen Deutschen Sängerbund“ bei.

 

1927

Auf dem Gau-Sängerfest in Neheim erfolgt ein gemeinsamer Auftritt mit den

Sangesbrüdern vom  „MGV Sauerlandia Meschede“. Es wird mit 60 Sängern

der erste Preis wiederum in der 1.Klasse errungen. Auch auf dem Bezirksfest

Oberruhr in Ostwig wird der 1.Preis in der 1.Klasse errungen.

 

1929

15 Chöre kommen zum Wertungssingen nach Freienohl. Der Verein tritt mit

55 Sängern auf und wird wieder Klassenbester.

 

1930

Das 2.Gausängerfest wird mitgestaltet –

Es gehören dem Verein über 200 Mitglieder an.

 

1931

Beim Gesangwettstreit in Bruchhausen wird ein beachtlicher Erfolg erzielt.

 

1932

Auf dem Bezirksfest in Eversberg wird wieder der 1.Klassenpreis und ein

Ehrenpreis gewonnen. Durch politische Ereignisse legten 41 Vereinsmitglieder

ihre Mitgliedschaft nieder. Der Verein gehört nun zum Gau Westfalen VIII.

 

1935

Teilnahme am 1.Kreissängerfest in Garbeck.

 

1936

Erstmals wird eine 2tägige Sängerfahrt zum Rhein durchgeführt.

 

1937

Auf dem 1.Wertungssingen in Neheim wird die Leistung des Chores durch

Gauchorleiter Nellius und Musikdirektor Lamberts als beste Tagesleistung bewertet.

 

1938

Die zweite Sängerfahrt an Rhein, Mosel und Ahr findet großen Anklang.

 

1939

Das 70jährige Jubelfest des Brudervereins Liedertafel wird mitgestaltet.

Bedingt durch den 2. Weltkrieg werden 25 Sangesbrüder zum Kriegsdienst einberufen.

 

1940

In der ersten Jahreshälfte wird noch geprobt aber gegen Ende des Jahres der

Probenbetrieb kriegsbedingt eingestellt.

 

1941-1945

In den Kriegsjahren wird nur noch zu besonderen Anlässen (Beerdigungen,

Patronatsfest, Heldengedenktag) gesungen - Das Vereinsleben kommt zum Erliegen-

Erst im September 1945 übernimmt  Johannes Kaiser das Dirigat des Chores.

 

1946

Als Unterabteilung wird der „Gemischte Chor Cäcilia“ ins Leben gerufen

Es wird ein Freundschafskonzert mit den fünf „Kaiserchören“ in Grevenstein veranstaltet.

 

1947

Der Verein zählt 150 Mitglieder, einschließlich 27 Ehrenmitgliedern.

 

1948

Die Freienohler Sänger veranstalten mit vielen Gästen ein Volksliederkonzert,

welches guten Anklang findet.

 

1949

In Wenden wird ein Konzert besucht, wo der Verein wieder an alte Erfolge anknüpfen kann.

Der Verein tritt dem Sängerkreis Meschede bei.

 

1951

Das fünfzigste Vereinsbestehen wird in der Schützenhalle nachgefeiert.

Der Verein zählt nun 266 Mitglieder, davon 52 Frauen.

 

1952

Gemeinsam mit dem Bruderverein Liedertafel und dem MGV Hilden wird ein großes

Chorkonzert in der Schützenhalle gefeiert und findet regen Zuspruch bei der Freienohler Bevölkerung.

 

1953

Ein 3tägiger Gegenbesuch in Hilden und die gemeinsamen Konzerte werden

begeistert angenommen.

 

1955

Aus Anlass des 60jährigen Bestehens feiert der Verein ein 2tägiges Jubelfest

mit 16 anwesenden Vereinen.

 

1958

Beim großen Gesangwettstreit im „Schwerter Freischütz“ schneidet der Verein

besonders erfolgreich ab.

 

1959

Der letzte noch lebende Vereinsmitbegründer, Franz Schwefer, verstirbt in Dinslaken.

 

1960

Das 65. Vereinsbestehen wird 2 Tage gefeiert. In diesem Jahr stirbt die Vereinswirtin

Pauline Hellmann die den MGV über 60 Jahre mütterlich betreut hat.

 

1962

Der „Gemischte Chor Cäcilia“ löst sich auf - als Nachfolgechor

wird im Jahr 1965 der Frauenchor „Harmonie“  gegründet.

 

1965

Mit dem Bruderverein Liedertafel und dem örtlichen Musikverein wird

ein Herbst-Wunschkonzert durchgeführt.

 

1967

Das erste Weinfest des MGV Cäcilia findet regen Zuspruch.

 

1968

Gerd Schüttler aus Arnsberg löst Johannes Kaiser als Chorleiter ab

Der Wechsel vom Sängerkreis Meschede zum Sängerkreis Arnsberg wird

vollzogen.

 

1970

Das 75jährige Bestehen wird mit einem Kommersabend und einem

Freundschaftssingen gefeiert. Nach 21 Jahren nimmt der Verein wieder an einem

Leistungssingen in Garbeck teil.

 

1971

Aus Anlass des 125jährigen Bestehens der Liedertafel Arnsberg wird ein großes

Chorkonzert im Sauerlandtheater veranstaltet. Der Holländische Meisterchor

„Ettens Mannenchor“ sowie die Cäcilia Freienohl gestalten dieses unter dem Motto

stehende Konzert „Lieder der Völker“ mit.

 

1974

Das Weinfest der Cäcilia  wird in den „Freienohler Dorfabend“ integriert.

Sangesbruder Paul Altenwerth wird aufgrund seines langjährigen Vereinsvorsitzes

zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

1975

Zum 80jährigen Vereinsbestehen können 19 auswärtige Vereine begrüßt werden

Es werden 36 aktive und passive Mitglieder geehrt. Der Verein zählt 263 Mitglieder.

 

1976

Höhepunkt ist das 17.Chorfest in Berlin. Eine persönliche Belobigung von Prof.

Rübben ist der Dank für die Bestleistung für den gemeinsamen Auftritt mit dem

Männerchor Arnsberg.

 

1978

Dirigent Chordirektor Gerd Schüttler wird nach 10jähriger Tätigkeit mit einem

großen Freundschaftssingen und den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedet.

Der erste Besuch der Fusternberger Sänger aus Wesel, anlässlich unseres

Weinfestes bleibt unvergessen.

 

1979

Mit dem neuen Chorleiter Jochen Walter wird beim MGV Müschede ein gelungenes

Herbstkonzert veranstaltet, eine zünftige Sängerfahrt nach Wesel durchgeführt

und in der Pfarrkirche St. Nikolaus ein begeisterndes

Advents und Weihnachtskonzert dargeboten.

 

1980

Das 85 Bestehen des Vereins wird mit 20 Chören aus Nah und Fern gefeiert.

Der WDR Rundfunk nimmt das „große Platzkonzert“ unter Mitwirkung der Cäcilia auf

und die Sänger überzeugen die über 1000 Zuhörer in der Halle von ihrem können.

 

1981

Auf dem Kreissängerfest in Hüsten nimmt der Chor am Gutachtersingen teil und

erhält hervorragende Kritiken.

 

1983

Auf dem 18. Chorfest des Deutschen Sängerbundes in Hamburg können die Zuhörer

im Ortsteil Altona begeistert werden.

Beim Freundschaftssingen in der Freienohler Schützenhalle ist erstmalig der

"Mannenkoor Excelsior“ aus Enschede (Holland) zu Gast.

 

1985

Das 90jährige Vereinsbestehen wird mit einem großen Freundschaftssingen gefeiert.

Frau Monika Naseband wird erste weibliche Dirigentin.

 

1986

Beim Auftritt zum 2tägigen Freundschaftssingen beim MGV „Liederkranz“

Kirchen/Sieg wird der Chor begeistert gefeiert.

 

1987

Monika Naseband übergibt den Taktstock aus Altersgründen an Dirigent Fritz Engels.

 

1988

Beim Leistungssingen des Sängerbundes NRW  wird die 2.Stufe erreicht.

Eine Sängerfahrt nach Höxter/Lüttmarsen mit Gestaltung der Messe

begeistert die Sänger.

 

1989

Eine 3tägige Sängerfahrt nach Goslar im Harz bleibt für die Cäcilianer unvergessen.

Die Vereinsfahne wird das erste mal im Missionshaus Neuenbeken

komplett restauriert.

 

1990

Das 95jährige Vereinsjubiläum wird mit einem Freundschaftssingen gefeiert.

Zu Gast sind unter anderem die befreundeten Chöre „Excelsior“ Enschede (Holland)

und der „Liederkranz“ Kirchen/Sieg. Der MGV Cäcilia hat nun 300 Mitglieder.

 

1991

Erstmalig wird ein Stadtchorfest der Mescheder Chöre in Grevenstein veranstaltet

und von den Sängern besucht.

Dem befreundeten Mannenkoor "Excelsior“ Enschede gratuliert der Vorstand zum

100jährigen Bestehen.

 

1992

Der Chorleiter Peter Reuber wird als neuer Dirigent verpflichtet.

Beim Sängerfest des MGV „Liederfreunde Olpe“ kann ein 2. Platz errungen werden.

Die 2tägige Sängerfahrt nach Enschede wird durch den tragischen Tod eines Sängers

des befreundeten "Mannenkoor Excelsior“ überschattet.

 

1993

Das Freundschaftssingen in der Freienohler Schützenhalle kann mit

15 befreundeten Chören gefeiert werden.

Beim Gutachtersingen in Bruchhausen kann der Chor die Gutachter erfreulich

überzeugen. Der Chor zählt 39 aktive Sänger.

 

1994

Ein 2tägiges Stimmbildungsseminar an der Landesmusikakademie NRW in

Heek/Nienborg wird als Vorbereitung für das im nächsten Jahr zu feiernde 100jährige

Vereinsjubiläum genutzt. Die neue Vereinsjacke in „dunkelgrün“ wurde angeschafft.

 

1995

Das ganze Jahr steht im Zeichen des 100jährigen Geburtstages des Vereines.

Die Verleihung der Zelterplakette, das Matinee als auch die einwöchige Sängerfahrt zum

Gardasee bleibt unvergessen. Die durch Ferdinand Heckmann geschnitzte

Statue der hl. Cäcilia wird in Empfang genommen.

 

1996

Ein neues digital Piano wird angeschafft. In der Pfarrkirche wird die neue Orgel mit dem

Gesangsauftritt der Sänger eingeweiht. Das Weihnachtskonzert im Dezember wird

ein unvergessener Erfolg. Der Altersdurchschnitt der Sänger ist 53,75 Jahre.

 

1997

Das 150jährige Bestehen unseres Brudervereines „MGV 1847 Liedertafel“ als auch der

Festumzug „725 Jahre Freienohl“ werden mitgestaltet. Die Statue der hl. Cäcilia erhält,

als Leihgabe an die Kirchengemeinde St. Nikolaus, ihren Platz in der Pfarrkirche Freienohl .

Beim Gutachtersingen in Stockum wird eine zufriedene Leistung erzielt.

 

1998

Die mehrtägige Sängerfahrt in die Partnerstadt Freienohl’s, Cousolre (Frankreich),

bleibt unvergessen. Bei dem Volksliederwettstreit in Hofolpe überzeugt der erste und

beim Goldpokalsingen der zweite Platz. Ein Förderpreis und der zweite

Dirigentenpreis rundeten das tolle Ergebnis ab.

 

1999

Die Sängerfahrt nach Thüringen sowie der veranstaltete Liedernachmittag mit den

 „Reuberchören“ und dem „Enscheder Mannenchor“ finden viel Anklang.

 

2000

Vor ausverkauftem Haus anlässlich des „Konzert 2000“ aller Freienohler

musikalischen Vereine präsentiert sich der Chor in guter Form. Der musikalische

Besuch in Enschede, die Sängerfahrt in die Düsseldorfer Altstadt, sowie die

 „Hemdberührung“* der Vorsitzenden von den Fusternberger Sänger und des MGV Cäcilia,

bleiben unvergessen.    * = Cäcilianerritual

 

2001

Eine 2tägige Sängerfahrt anlässlich des Stiftungsfestes unserer Sangesfreunde nach

Wesel - Fusternberg wird durchgeführt.

Der dritte Liedernachmittag unseres MGV Cäcilia wird von den Anwesenden als voller

Erfolg gewertet. Der Verein zählt insgesamt 260 Mitglieder.

 

2002

Beim Gutachtersingen in Echthausen können die Aktiven mit einer guten Leistung

glänzen. Die Sängerfahrt nach Rügen wird zu einem Highlight und der

4. Liedernachmittag im Herbst begeistert durch die Bevölkerung angenommen.

 

2003

Das Leistungssingen in Bamenohl (3mal GUT) im Mai, wird vom Tod des aktiven

Sänger, Solist und Nerv, Paul Rocholl überschattet.  Nach dem  Herbstkonzert tritt

Peter Reuber als Chorleiter zurück. Nachfolger wird Frank Rohrmann.

 

2004

Die über 100jährige Vereinsfahne kann durch Spenden hervorragend renoviert

und zum Patronatsfest neu gesegnet werden. Die Sänger bekommen zur

dunkelgrünen Vereinsjacke neue Krawatten

Das Vereinsjahr wird durch ein niveauvolles Adventskonzert in der St. Nikolauskirche

und einem Weihnachtskonzert in der Jakobuskirche bei den Holländischen

Sangesfreunden des "Het Enschede`s Mannenkoor"  beendet.

 

2005

In der Schützenhalle wird das 110jährige Bestehen mit einem 2tägigen Chorkonzert

gefeiert. 26 Chöre aus Nah und Fern nehmen an diesem Geburtstagsfest teil.

Die Cäcilianer erhalten für die Leistung in der Kategorie Volkslieder, beim

1. Deutschen MännerChorFestival  ♪man(n)♪  singt in Essen, die "Johann Gottfried

Herder Gedächtnismedaille" in Silber.

 

2006

Erfolgreiche Auftritte beim Karneval in Freienohl, den beiden Freundschaftssingen des

 MGV Stemel und dem Frauenchor Garbeck, sowie der Auftritt

mit dem URAL-KOSAKEN Chor in der Freienohler Pfarrkirche, bleiben unvergessen.

Das vierzehnte Weihnachtskonzert, unter Mitwirkung des neu gegründeten

Projektchores "Quartett plus", wurde ein voller Erfolg.

 

2007

Beim Volksliederwettbewerb in Helden wurde ein 3. Platz,

ein Ehrenpreis sowie der Dirigentenpreis in der Klasse, den Sängern zu gesprochen.

Eine dreitägige Sängerfahrt ins Erzgebirge (Fichtelberg), musikalische Auftritte beim Bruderverein Liedertafel,

sowie beim MGV  Stemel als auch beim Kreissängerfest in Hüsten, die Besuche in Dorlar und dem

 Fleckenberger "Schlachtfest", waren Höhepunkte im Vereinsjahr.

Der Projektchor "Quartett Plus" wird eigenständig und

beim Sängerkreis Arnsberg (als vierter Chor in Freienohl) eingetragen.

 

2008

Beim Volksliederwettbewerb in Hüsten bekamen die Sänger um

Chorleiter Frank Rohrmann den 1. Preis und den Goldpokal für ihre Leistung ausgehändigt.

Gekrönt wurde das Abschneiden des Chores anlässlich des Leistungssingen der Stufe "C"

 in Delbrück mit dreimal „sehr gut“ - Leistungschor im ChorVerband NRW -

Das Sängerjahr endete mit stimmungsvollen, gut besuchten Adventskonzerten

in den Pfarrkirchen Freienohl und Menzel-Oestereiden.

 

2009

Die Sänger erhielten durch die Gutachter beim Beratungssingen des CVNRW in Affeln

eine sehr gute Leistung bescheinigt. Die Sängerfahrt mit Partnern zur Wartburg und Eisenach

war ein zusätzlicher Höhepunkt im Vereinsjahr. Freundschaftssingen in Altenaffeln, Hachen

und beim Bruderverein Meisterchor Liedertafel rundeten die Aktivitäten in 2009 ab.

 

2010

Eine drei Tages Sängerfahrt nach Trier, besuche der Freundschaftssingen

beim Frauenchor Holzen, Frauenchor Menden und des MGV Allendorf waren schöne Erlebnisse.

Das 115 jährige Vereinsjahr wurde durch das Bestehen der Leistungsstufe "B" (Konzertchor im CVNRW) in Rheine

und unserem Jubiläumskonzert in der Freienohler Schützenhalle gekrönt.

Mit dem 16. Adventskonzert unter Mitwirkung des "Het Enscheedes Mannenkoor",

dem Frauenchor Harmonie und dem Quartett Plus schloss ein erfolgreiches "Cäcilien-Sänger-Jahr"

 

2011

Beim Gutachtersingen zum Kreissängerfest in Holzen erhielten die Cäcilianer eine hervorragende

Bewertung. Resultierend darauf beschlossen die Sänger am Meisterchorsingen in 2012 teil zu nehmen.

Eine Mehrtages Sängerfahrt nach Bad Kreuznach und ein Adventskonzert in Enschede rundeten

das Jahresprogramm ab. Überschattet wurde das Sängerjahr 2010 durch den Tod der Ehrenchorleiterin

Monika Naseband-Seidel.

 

2012

Das vorgenommen Ziel die dritte Leistungsstufe (A) zu bestehen wurde in Bad Hamm mit drei mal sehr gut

 und einmal gut in den Vorträgen erreicht. Ab nun ist der MGV Cäcilia  5 Jahre  Meisterchor im CVNRW e.V.

Das schon traditionelle Weihnachtskonzert rundete das erfolgreiche Sängerjahr ab.

Der Verein zählt 29 aktive Mitglieder.

 

2013

Ein großes Sängerfest mit allen 10 "Rohrmannchören" wurde im März anlässlich

des 10jährigen Chorleiterjubiläum -Frank Rohrmann- in der Schützenhalle gefeiert.

Eine Sängerfahrt in den Harz mit dem befreundeten "Het Enschedes Mannenkoor"

wurde zum Jahreserlebnis für alle.

Unser Vereinslokal (über 120 Jahre) wurde zum Jahresende verkauft.

Neues Probenlokal ist nun das "Haus Vierjahreszeiten"

Unser ältestes aktives Vereinsmitglied, Hermann Ebbert, verstarb im Januar.

 

2014

Beim Beratungssingen des Kreissängerfestes in Rumbeck erhielt der Chor eine sehr gute Beurteilung.

Der Chor nahm mit einigen Sängern der Liederfreunde Olpe unter Leitung von Gerd Hesse

am „Frühlingsfest“ des Fördervereins Freiheit Freienohl zur Einweihung des Dorfplatzes teil.

Bei der Teilnahme an dem Nationalen Chorwettbewerb des MGV Edelweiß in Morsbach

wurde ein 4. Platz errungen. Eine Tagesfahrt führte die Sänger nach Hannoversch-Münden

 und Kassel, verbunden mit einer Schifffahrt auf der Fulda.

Zum Ende des Jahres wurde durch eine offene Ausschreibung

ein Projektchor ins Leben gerufen.          

 

Nichts Großes ist je ohne Begeisterung

geschaffen worden

 

Ralph Waldo Emerson